Erstmals wurde der Polizei- und Schutzhunde-Verein Nürnberg-West e.V. schriftlich am 6. Oktober 1951 erwähnt. Grund dafür war das Gründungsprotokoll. Der Verein hatte zu diesem Zeitpunkt 12 Mitglieder. 4 Wochen nach der Gründung fand schon die erste Schutzhundeprüfung statt. Diese erste Prüfung fand auf dem ebenso ersten Abrichteplatz des noch sehr jungen Vereins statt, der sich damals an der Dieselstrasse gegenüber der ehemaligen Zündapp Werke befand. Bereits nach einem halben Jahr kam eine Wende und im Mai 1952 musste der Platz wieder geräumt werden. Mit vereinten Kräften verlegte man den Übungsplatz in den Autohof an der Tillystrasse und dieser Abrichteplatz wurde dann jahrelang für die Gehorsamsübungen und die Mannarbeit benutzt. Der Monatsbeitrag betrug zu dieser Zeit genau 1,00 DM und der Verein hatte dadurch bei seiner Hauptversammlung am 15. November 1952 einen Kassenstand von sage und schreibe 48,68 DM, nachdem man die Ausgaben, die 344,77 DM betrugen, von den Einnahmen, die 393,45 DM betrugen, abgezogen hat.

Am 15. November 1952 wurde Sportfreund Ernst Walter zum 1. Vorsitzenden gewählt. Einen ersten großen Wettkampferfolg konnte die Vereinsmannschaft Walter-Spieß-Gebhardt mit ihren Vierbeinern bei der Kreisgruppenprüfung 1954 erringen. Die Mannschaft belegte den dritten Platz.
Im Jahr 1955 übernahm Sportfreund Wintzheimer die Vereinsführung. Er schuf die Vereinssatzung und meldete den Verein zum Eintrag in das Vereinsregister an, der schließlich am 5. Januar 1956 registergerichtlich vollzogen wurde. Von da an war der volle Vereinsname Polizei- und Schutzhunde-Verein Nürnberg-West e.V.

Nach fünf Jahren, also im Jahre 1961, hatte der Verein die stattliche Anzahl von 36 ordentlichen Mitgliedern. Nach langwierigen Verhandlungen gelang es der Vorstandschaft, für ein Bundesbahngelände an der Ringbahn / Rothenburger Strasse einen Vertrag abzuschließen. Im April 1957 erreichte eine unserer Mannschaften den ersten Platz beim Kreisgruppenpokal. Im August 1957 schaffte es Sportfreund Eckert, den ersten Platz der Kreisgruppenausscheidung zu erringen und wurde zur Landessiegerprüfung gemeldet. In den Jahren 1959 und 1963 vertrat Sportfreund Schroll unsere Vereinsfarben mit seinem Hund Astor bei den Landessiegerprüfungen. An dieser Stelle darf Sportfreund Adolf Krauß nicht ungenannt bleiben, der im Jahre 1960 seine Arbeit als Abrichtewart begann.

Im Jahre 1960 legte Herr Wintzheimer nach 13 Jahren ununterbrochener Tätigkeit als 1. Vorsitzender sein Amt nieder. Seine Nachfolge trat Herr Ehrentreich an. 1970 wurde dem Verein der Platz an der Rothenburger Strasse gekündigt. Herrn Ehrentreich gelang es, den Abrichteplatz an der Uffenheimer Strasse zu mieten. Wieder einmal musste von vorn angefangen werden. Hier muss man sich die Verdienste unseres damaligen 2. Vorsitzenden, Sportfreund Fischer, vor Augen halten. Am 19. September 1971 gab es dann die Platzeinweihung in der Uffenheimer Strasse.

Ab diesem Zeitpunkt existiert keine Niederschrift über die weiteren Jahre des PSV. Wir haben jedoch recherchiert und noch ein paar interessante Daten zusammengetragen:
Vom 21. Oktober 1972 bis 15. Juli 1989 begleitete Sportfreund Martin Berndt das Amt des 1. Vorsitzenden. Anschließend führte Dieter Schuster vom 15. Juli 1989 bis 16. Januar 1993 das Vereinszepter. Für Sportfreund Schuster fand lange noch ein Pokalwettkampf statt, ebenso für Sportfreund Adolf Krauß, dessen Frau uns stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Danke Betty!

In der Zeit vom 16. Januar 1993 bis einschließlich 25. Juni 1993 hatte Sportfreund Jürgen Sterzer das Amt des 1. Vorsitzenden inne, bis er am 26. Juni 1993 von Melhorn Lang abgelöst wurde, der sein Amt nach kurzer Zeit, am 30. September 1993, an Herbert Jung abgab. Sportfreund Herbert Jung bekleidete sein Amt bis zum 15. Januar 1999 und ist dem Polizei- und Schutzhunde-Verein Nürnberg-West e.V. bis heute als tatkräftiges Mitglied erhalten geblieben. Von Januar 1999 bis 2006 führte Walter Brügel als 1. Vorsitzender die Geschicke unseres Vereins, ab 2006 bis Januar 2009 Harald Minderlein. Im Januar 2009 übernahm Inge Pongratz den 1. Vorsitz.

Wir sind guter Dinge, dass es den Polizei- und Schutzhunde-Verein Nürnberg-West e.V. noch lange geben wird und wir mit sportlichen Erfolgen aufwarten können. Und darum Sportsfreunde, vergesst nie das Losungswort unserer Vereinsstandarte: Einigkeit macht stark!